Das Königreich im Dschungel

Es gibt eine Geschichte von einem Königreich, in dem man alle fünf Jahr einen neuen König wählte. Während dieser fünf Jahre war der König der höchste Herrscher und jedes seiner Worte wurde befolgt, aber am Ende dieser Zeit brachten die Leute ihn zu einem dichten Wald voll wilder Tiere und Schlangen und ließen ihn dort zurück. Am Tag, als der König gewählt wurde, war er sehr erfreut über sein gutes Schicksal, aber nach Ablauf der fünf Jahre führten sie ihn in den Dschungel, wo er traurig sein Los im Leben beklagte. Viele Könige kamen und gingen, wenn sie an der Reihe waren, bis eines Tages ein Mann gewählt wurde, der den ernsthaften Gedanken hatte: "Was wird in fünf Jahren mit mir geschehen?" Es war ein Mann von beachtlicher Intelligenz und so kümmerte er sich rechtzeitig um die Zukunft seines Lebens. Nach sorgfältiger Überlegung begann er damit, heimlich Arbeiter in den Wald zu schicken, die Bäume fällten und eine riesige Fläche rodeten. Dann legten sie Obst- und Blumengärten an, erbauten schöne Gebäude mit entsprechender Umgebung, bis aus dem Platz ein luxuriöses Königreich geworden war.

Ein Mensch kann in fünf Jahren Wunder wirken, und als die Zeit abgelaufen war und ihm mitgeteilt wurde, daß er nun den Thron verlassen müsse, lächelte er glücklich und sagte:

"Ja, laßt uns gehen!"

Die Leute waren natürlich erstaunt und fragten, warum er glücklich sei. Er sagte zu ihnen:

"Ich habe meinen Bestimmungsort schon vorbereitet und ihn in Besitz genommen, deshalb fürchte ich mich nicht zu gehen. Mehr noch, es wird dort noch Schöner sein, denn hier hatte ich viele Verpflichtungen, dort jedoch werde ich keine haben."

Alle Seelen haben diese goldene Gelegenheit, während sie im menschlichen Körper sind und so sollten wir sie nützen und Vorbereitungen treffen, solange wir es können, denn der Tag wird kommen, wenn wir gehen müssen. Nie lebte jemand für immer hier und auch in Zukunft wird keiner das tun.

Wenn wir lernen, den Körper zu verlassen und uns ins Jenseits, auch "Leben nach dem Tod" genannt, zu erheben, dann macht uns diese Erfahrung mit unserer zukünftigen Heimat vertraut, wo Glück und Frieden herrschen. Wo bleibt dann die Furcht vor dem Tod? "Die ganze Welt fürchtet den Tod und möchte im irdischen Leben verbleiben - nur wenige suchen das wahre Leben. Einer, der durch die Gnade des Meisters lernt, während des Lebens zu sterben, enträtselt das Mysterium seines Willens."